Studienreise nach Äthiopien
"Ein großartiges Erlebnis"

 

Vor ein paar Tagen kehrte unser Museumsleiter Jürgen Reuter von einer 13-tägigen Studienreise aus Äthiopien zurück.

Er hatte dort 1985 bis 1988 als Rotkreuz-Delegierter der damaligen Liga und unseres Landesverbands drei Jahre lang in der südlichen Provinz Sidamo gearbeitet.


Wiedersehen mit ehemaligen RK-Kameraden

Jetzt hatte er die kurzfristige Gelegenheit, die nördlichen Gebiete Äthiopiens (darunter Lalibela  und Aksum) zu besuchen, was damals  wegen besonderer Schwierigkeiten nicht möglich war.

Aber er konnte auch alte Rotkreuz-Kameraden in Addis Abeba wieder treffen, so z. B. den früheren Verbindungsmann zwischen der damaligen Liga und dem ERCS, Ato Kassaye und sogar seinen alten Counterpart aus Awassa, Ato Yohannes. Mit beiden hatte er lange und eng zusammengearbeitet, und beide waren völlig überrascht, ihren „Jerry“, so hieß Jürgen bei den Äthiopiern, plötzlich nach so langer Zeit wieder zu begegnen.

„Ein großartiges Erlebnis, nach fast 30 Jahren noch einmal dieses wunderschöne Land und seine Menschen wiederzusehen“, fasst Jürgen seine Reiseeindrücke zusammen.


weitere Bilder finden Sie hier

Quelle:

Jürgen Reuter
Museumsleiter
vom 28. 01. 2016
Foto: Jürgen Reuter