Neue Exponate für das Museum
Zwei Wiederbelebungsgeräte aus den 30er Jahren

 

Die beiden Ortsvereine Neheim-Hüsten und Plettenberg haben uns alte Wiederbelebungsgeräte nach Sylvester (Fa. Römmerda, Bielefeld) aus den 30er Jahren zur Verfügung gestellt, die wir wieder funktionsfähig gemacht und gereinigt haben.


Foto von einem der beiden Wiederbelebungsgeräte aus den 30er Jahren

Ursprünglich waren die Geräte in einem entsprechenden Rucksack zu tragen (ganz schön schwer!) und es bedurfte guter Übung, eine solche Maschine schnell genug aufzubauen, um dann den "Scheintoten" (so steht es in einer kurzen Anleitung) wiederzubeleben.

Während eines der fast identischen Geräte in der Ausstellung im Museum Platz findet, wird das zweite Gerät für Wanderausstellungen zu Verfügung stehen.