DRK-Landesversammlung in Lengerich

-

Dr. Hermann Janning zum neuen Präsidenten des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe gewählt

-

Dr. Jörg Twenhöven verabschiedet sich nach neun Amtsjahren und wird von DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters mit dem DRK-Ehrenzeichen gewürdigt

 

Zum neuen Präsidenten des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe wählte die DRK-Landesversammlung am Samstag, 23.11.2013 in Lengerich (DRK-Kreisverband Tecklenburger Land) Dr. Hermann Janning aus Soest. Nach neun Jahren im Amt hatte der scheidende Präsident Dr. Jörg Twenhöven den Delegierten der Landesversammlung Dr. Janning als seinen Nachfolger zur Wahl empfohlen. „Die Persönlichkeit von Herrn Dr. Janning und die Aufgaben des DRK-Landesverbandspräsidenten passen so gut zusammen, dass ich mich entschlossen habe, das Amt schon ein Jahr vor dem regulären Ende meiner dritten Amtszeit zur Verfügung zu stellen“, erklärte Dr. Twenhöven die vorgezogene Präsidentenwahl. Bevor er im November 2012 seine Unternehmensberatung GmbH gründete, war Dr. Janning Oberkreisdirektor im Kreis Soest sowie Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Wuppertal und später der Stadtwerke Duisburg.
 

Neu gewählt: (v.li.) Dr. Hermann Janning (Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe),
Nilgün Özel (Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe) und Klaus Miethe
(Stellvertreter der Jugendrotkreuz-Landesleiterin im Präsidium des DRK-Landesverbandes
Westfalen-Lippe)

Ebenfalls neu in das neunköpfige ehrenamtliche Präsidium des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe gewählt wurde Nilgün Özel. Sie kandidierte für das seit November 2012 vakante Amt des Vizepräsidenten. Die geschäftsführende Inhaberin einer Werbeagentur engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich, unter anderem als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im DRK-Kreisverband Paderborn.

Als Stellvertreter für die Jugendrotkreuz-Landesleiterin Simone Wirsen im Präsidium des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe wählte die DRK-Landesversammlung Klaus Miethe aus dem DRK-Kreisverband Tecklenburger Land.

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters würdigte das Engagement von Dr. Twenhöven mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Roten Kreuzes, dem DRK-Ehrenzeichen. Dr. Twenhöven sei dem DRK-Präsidium, dem DRK-Präsidialrat und ihm persönlich stets ein wichtiger und guter Ratgeber gewesen, sagte Dr. Seiters. „Wir im DRK haben Dr. Jörg Twenhöven für Vieles zu danken.“

Die Landesversammlung ist das oberste Beschlussorgan des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, der 38 Kreisverbände und rund 292.000 Mitgliedern zählt. Das Hauptreferat in diesem Jahr hielt der Vizepräsident des Deutschen Roten Kreuzes Dr. Volkmar Schön; sein Thema: „Die Rotkreuz-Grundsätze und ihre Bewährung in der Alltagsarbeit“.


Museumsleiter Jürgen Reuter

Für die Rotkreuzgeschichtliche Sammlung nahm der Museumsleiter Jürgen Reuter als Delegierter an der Landesversammlung teil.


hier gibt es weitere Fotos

Quelle:

Landesverband Westf.-Lippe
Presseinformation 49/2013
vom 23. 11. 2013

Foto: C. Zebandt (1)
K.-D. Beppler (2)