Spende an das Rotkreuzmuseum
DRK Wadersloh spendet medizinische Geräte aus den 60er Jahren

 


Am 3. Mai 2010 wurde das Rotkreuz Museum in Bad Lippspringe mit einigen Sachspenden bereichert. Ulrich Krumtünger übergab an den Museumsleiter Jürgen Reuter einen voll funktionsfähigen Dampfsterilisator „Autoklav" mit einer kompletten Heizeinrichtung für Elektro, Petroleum und Festbrennstoffen. Solche Geräte werden in der Medizin verwendet, um Operationsbestecke und andere Instrumente zu sterilisieren oder zu desinfizieren.

Desweiteren wurde eine Transportkiste mit einer umfangreichen Ausstattung von Arztbereitschaftsbestecken, Operationsbestecke und andere medizinische Geräte übergeben. Die Materialien stammen durchweg aus den 60er Jahren, sie gehörten jahrelang zur Ausstattung des Verbandplatzzugs in Wadersloh. Zu schade, um diese alten Materialien im Materiallager zu verstecken, stehen sie jetzt den Besuchern der Rotkreuzgeschichtlichen Sammlung als Anschauungsobjekt zur Verfügung.

Der Kontakt zum Museum entstand bei der Aufgabe, für das 75jährige Jubiläum der Rotkreuzbereitschaft Wadersloh eine Ausstellung mit historischen Materialien zu organisieren. Nach umfangreichen Recherchen hatten die Bereitschaft mit der Rotkreuzgeschichtlichen Sammlung in Westfalen-Lippe, vertreten durch Museumsleiter Jürgen Reuter Kontakt aufgenommen. Nach einem ersten Gespräch konnten die Rotkreuzler aus einem umfangreichen Fundus an Rotkreuz-Materialien die Exponate auswählen, welche sie für die Ausstellung am 1.Mai benötigten.
 


Das DRK Wadersloh hat sich bei den Herren Reuter und Dietz für die sachkundige Hilfe und Unterstützung bedankt und wird auch in Zukunft unser Museum unterstützen.

Homepage der Bereitschaft Wadersloh http://www.drk-wadersloh.de/