Jugendrotkreuz besucht das Museum des DRK
JRK Rheda-Wiedenbrück auf den Spuren seiner Vorfahren

 

Rheda-Wiedenbrück (gl). Auf die Spuren seiner Vorfahren hat sich das Jugendrotkreuz (JRK) Rheda-Wiedenbrück beim Besuch des DRK-Museums in Bad Lippspringe unter der Leitung von Jürgen Reuter begeben.
 


Zu Besuch im Museum: die Jugendrotkreuzler aus Rheda-Wiedenbrück
fuhren mit Begleitern nach Bad Lippspringe

Einen ganzen Vormittag verbrachte der DRK-Nachwuchs, der immer wieder interessante Aktionen startet und Ausflüge macht, in der sehr sehenswerten Ausstellung.

Jürgen Reuter, der selbst als Mitglied einer Jugendrotkreuz-Abteilung angefangen hatte und Geschichten über das damalige JRK in Wiedenbrück zu erzählen wusste, war häufig in Wiedenbrück und unterstützte die damals Aktiven nach Kräften.

Die Zeit im DRK-Museum verging schnell. Die Besucher überreichten zum Abschied an Jürgen Reuter einen aktuellen Wimpel vom JRK Rheda-Wiedenbrück.


Quelle:

Die Glocke
Rheda-Wiedenbrück
vom 21. 12. 2009