DRK-Kreisverband Bocholt
Zwölf DRK-Frauen zu Besuch im Museum

 

Im August 2008 verbrachten zwölf überwiegend ehemalige aktive DRK-Frauen aus dem Kreisverband Bocholt einen informativen Tag. Mit dem Minibus fuhren sie von Bocholt nach Bad Lippspringe, um das von Jürgen Reuter betreute Rotkreuzmuseum zu besuchen.

Auf einer Fläche von ca. 100 Quadratmetern wird dort die Sammlung "145 Jahre Rotes Kreuz" präsentiert, die aus zahlreichen Exponaten bestehend die fassettenreiche Rotkreuzarbeit darstellt.

Seit Mai 2007 besteht in Bad Lippspringe zur Unterstützung dieses Museums der Verein "Rotkreuzgeschichtliche Sammlung in Westfalen-Lippe e.V. - Museum". Dieser Verein fördert den Erwerb von historischen Objekten schriftlicher und gegenständlicher Art für die Erforschung des Roten Kreuzes allgemein und besonders der Geschichte des Landesverbandes Westfalen-Lippe.

Allen Rotkreuzlern sollte das DRK-Museum empfohlen sein. Die Besichtigung dieser umfangreichen Dokumentation ist eine Fundgrube und animiert zur Achtung vor Vergangenem und zum Respekt vor Rotkreuzzeugnissen, diese zu bewahren anstatt, wie es leider öfter geschieht, sie zu entsorgen.

Besuche des Museums nach Vereinbarung  05252 / 935293

Annemarie Rotthues


Quelle:

IDEE und TAT, Mitteilungsblatt des
DRK-Landesverbandes Westf.-Lippe
Februar 1/2009, S. 10